www.redlich.de ist eine private Homepage.
 Sie sind hier : Startseite →  Gert Redlich→  Unerfreulich→  T-DSL Krieg

Nov. 2005 - Die Deutsche Telekom und ihre Callcenter.

das ist auch so eine Geschichte für sich. Früher hieß der Laden Deutsche Bundespost und man wußte zweifelsfrei, damals als Kunde oder damaliger zwangsweiser Benutzer (oder Nutzer von deren Gnaden) war man der Idiot an sich.

Also ich will T-DSL 2000, weiter nichts, oh doch, es soll flat sein und zum super dooper T-Online "Locken und Ködern" - Angebotspreis (Anfang November 2005).

Irgendwie bin ich hier im Krieg gelandet, also genau genommen in einer gewaltigen Abwehrschlacht der T-Onliner gegen der Rest der Welt.

So habe ich dann am 8.11.2005 im Callcenter gleich alles bestellt und wartete auf eine Bestätigung. Die kam auch drei Tage später am 11.11. (Karnevals Anfang, ob das ein Zufall war ?) aber nach einem ankündigendem Anruf per Fax von einer fremden Firma Klee in der Kettenbachstraße 2 auch hier in Wiesbaden. Ein Brief von T-Online sei dort eingegangen. Der Auftrag könne nicht ausgeführt werden, weil kein gültiges Buchungskonto "zu ermitteln" sei.

Jetzt liegen aber neben mit gerade mal ganz locker 9cm Telekom Rechnungen, alle lauten die auf Kirchbornstraße 2 und alle sind per Lastschrift bezahlt. Es gibt also sehr wohl ein Telekom Konto mit ganz vielen Rufnummern (und auch der DSL Rufnummer) drauf und mit der richtigen Straße.

T-DSL muß man ja an eine Rufnummer knüpfen bzw. auf eine Rufnummer oben drauf schalten. Am 11.11. und am 14.11. habe ich bei der kostenpflichtigen T-Online-Serviceline (01805 44 3030) jeweils von morgens um 8.oo bis abends um 21.oo angerufen, insgesamt ca. 26 mal. Und jedesmal waren alle Plätze besetzt und ich solle später wieder anrufen. Und immer kostete es mindestens für 12 Cent pro Anruf oder mehr. Das ist eine freche illegale Geldmache.

Ich habe dann einfach die T-Online Hotline 0180 5 30 5000 angerufen und kam wenigestens durch. Das sind auch T-Onliner, aber irgendwie anders. Ich habe mich nach dem Stand der Dinge meiner T-Online Numer (die Ordernummer auf dem Fax) erkundigt und habe die Änderung der Adresse begehrt.

Ja, diese (falsche) Adresse sei schon seit über 25 Jahren dort drinnen. Und keiner hat es bemerkt, 25 Jahre lang und keiner war schuld. Ist das nicht erstaunlich. Selbst die zum Glück wenigen Störungen wurden erfreulicher Weise in unserer Kirchbornstraße behoben. Die Änderung wurde freundlich und höflich aufgenommen und die Eintragung für den nächsten Tag zugesagt.

Dann habe ich am 16.11. wieder angerufen und es war immer noch die Kettenbornstraße 2 drinnen mit der falschen PLZ. Die Änderungsdaten dieser Software würden des Nachts sowohl bei T-Com wie auch bei T-Online eingepflegt, hieß es. Wieder wurde die Straßenänderung eingetippt, ich konnte das hören und wieder wurde das Update für den nächsten Tag zugesagt. Das T-Com Buchungskonto war inzwischen drinnen, erstaunlich.

Dann habe ich wieder am 18.11.angerufen, da ja am 17.11. die DSL Technik geschaltet werden sollte. Die falsche Adresse war wieder nicht geändert und man wolle den Splitter und den Wireless Router besser gerne zusenden, also nicht im T-Punkt abholen. Zusenden ? An die falsche Adresse ?? fragte ich. Gut, also gestoppt. Der Herr würde es ja gerne ändern, ginge aber nicht, ich müsse dennoch die kostenpflichtige T-Online-Serviceline 01805 44 3030 anrufen, und dann die 1 - 3 - 2 bei den Ansagen auswählen, dann bekäme ich einen Techniker, der das machen können. Ich kam wieder bis zum 21.11. nicht mehr durch. Irgendwan bekam ich einen Techniker an die Strippe, der mir "zuflüsterte", ich sei doch Geschäftskunde und mein Kundenberater von der Geschäftskundenabteilung könne das völlig ohne Probleme und dazu auch noch sofort   machen.

Am 21.11. kam ein Schreiben jetzt an die richtige Adresse, daß die Adressänderung aktualisiert würde.

Durch angespanntes Nachdenken wurde mein "Brain" stark blockiert. Hier der Text:
"Ihre bei uns gespeicherten Kundendaten werden wir entsprechend ändern. Sobald diese aktualisiert sind, erhalten Sie eine Benachrichtigung." Na gut, das Schreiben (mit der Ankündigung der Änderung ! ) kam ja schon mal vorab an.

Zur Sicherheit habe ich dann am 21.11.um 22.oo doch noch eine Mail an meinen freundlichen Telekom Geschäftskunden-Betreuer hier in Wiesbaden gesendet, er möge doch bitte alle unsere Adressen, egal was da drinnen steht, auf Kirchbornstraße 2 ändern. Am nächsten Morgen (am 22.11.) kam die Bestätigung, daß es in der T-Com Datenbank vollbracht sei und er den Aufrag nochmal angestoßen hat. Heute ist der 24.11. und ich warte.

Nachtrag Februar 2006

Ausschließlich der engagierten Mithilfe eines Wiesbadener Kundenberaters habe ich es zu verdanken, daß ich über eine Spezialbestellung TDSL auf einem ISDN Anschluß vor dem für mich kritischen 29.12.2005 geschaltet bekommen hatte. Das war wirklich Glück, diesen Mann zu kennen (per Telefon nur) und es ist selten, daß sich jemand beim rosaroten Riesen so für seine "Kunden" einsetzt.

Wenn Sie in der Wiesbadener Ecke wohnen, nenne ich Ihnen gerne seinen Namen und seine Telefon Nummer und bedankt habe ich mich auch schon.

Wie gesagt, es war Glück, ihn zu kennen.

und dann kamen sie, die Splitter, 2 von T-Com und die 2 von ebay und der eine von einem Bekannten und der ...... also, wir haben jetzt genügend.



Startseite © 1871 - 2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - 65191 Wiesbaden / Germany - Tel. 0611 502051