www.redlich.de ist eine private Homepage.
 Sie sind hier : Startseite →  Gert Redlich→  Der Teuro

Ist der Euro wirklich der Teuro ?

Jetzt haben wir den Euro so etwa 2 Jahre, endgültig und unwiderruflich. Und er hat ja seine Vorteile in Europa. Ich nutze diese Vorteile auch und ich bewerte / würdige sie auch.

-

Dennoch ist es absolut legitim, auch die Nachteile ans Licht zu bringen bzw. deutlich und nachdrücklich anzuprangern, wer das ausnutzt und uns übers Ohr haut.

 

Also am Euro selbst liegt es wirklich nicht, daß viele 1:1 umrechnen. Es liegt an der Gier.

Einer der größten Nachteile

ist der angesetzte Euro- Umrechnungskurs gegenüber der alten DM. Diese 2 DM = 1 Euro Rechnung macht alles scheinbar genial billiger. Und die Psychologie tut ein übriges, bei einem Preis von 9,99 ein Schnäppchen vorzugaukeln. Es habe sich ja eigentlich nichts verändert und alles sei fair und redlich wie zu alten DM Zeiten.

 

Dem ist leider nicht so. Auch die Werbung mit "Ich bin doch nicht blöd" verkehrt sich ins Gegenteil, wenn gearade von diesem Billigheimer-Laden der Kunde als allzu blöd hingestellt wird und die (angeblich nicht) Blöden sogar in riesigen Massen darauf anspringen.

Die Elektro Märkte :

Da wurde zum 3.Jan.2005 damit geworben, daß an diesem Tag dort alles genau 16% billiger zu haben sei. Und just an diesem Tag wurde sehr viele Preise erst mal drastisch erhöht, also nachweislich um mehr als 16% erhöht. Das blöde Volk wird es schon im Rausch des Kaufens garnicht merken. Wenige haben es gemerkt und Krach geschlagen. In der c´t stehen haufenweise Beispiele, wie die Kunden für blöd verkauft wurden.

Die Lebensmittel Märkte :

Inzwischen haben wir bei mir im Alt-Papier-Lager zufällig die alten Wertkauf- und Real- Markt Angebots- Blättchen ausgegraben und verglichen. So gab es im Frühjahr bis Sommer 2001 in beiden Großmärkten noch haufenweise Angebote zum Beispiel bei frischem Käse in Scheiben.

Ein Beispiel aus 2001:

100g Butterkäse oder Gauda oder Emmentaler an der Käse-Theke geschnitten für nur 49 Pfennige (DM 0,49). Wie gesagt, im Angebot als Sonderpreis.

 

Bereits im Sommer bis Spätherbst 2004 und jetzt im Januar 2005 gibt es so etwas überhaupt nicht mehr oder der tiefste mir bekannte Sonderpreis oder Angebotspreis in diesen Großmärkten ist 0,69 ?? pro 100g. Der normale Preis für Schnitt-Käse aller Art beginnt fast überall ob Real, Wallmart oder Hit bei 0,79 bis 3,99 Euro je 100g.

 

Alleine bei Lidl und Aldi und im HL Markt gibt es noch Käse am Stück für 0,47 Euro je 100g.

 

Das ist rundherum eine fast Verdoppelung der Preise innerhalb von 3 Jahren. Den größten Sprung hatte es gegeben, als die großen Märkte aufgehört hatten, beide Preise (DM und Euro) zu drucken. Denn solange war es einfach zu offensichtlich (transparent), was da gespielt wurde.

September 2005:

Mit Leidensdruck geht es scheinbar doch. Bei Walmart in Wiesbaden Mainzer Strasse gab es kurzzeitig ein 33 Cent/100g Angebot für "Jungen Gauda Schnittkäse". Also es geht.

 

Die Börsenmitteilungen dürfen nicht (durften eigentlich noch nie) gefälscht werden und nachdem der MCI Mann (der oberste Boss) für 25 Jahre hinter Gitter muß, haben auch die anderen US Manager die Hosen gestrichen voll.

 

Obwohl ich leidenschaftlicher Vollblut Unternehmer bin, "er" dort in Amerika hat die 25 Jahre redlich verdient.

 

Nach oben

Startseite © 1871 - 2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - 65191 Wiesbaden / Germany - Tel. 0611 502051