www.redlich.de ist eine private Homepage.
 Sie sind hier : Startseite →  2016-Egmond-an-der-See

1 Woche in "Egmond aan Zee"

3. Septemberwoche in 2016 - Bericht von einer Woche in Holland in dem kleinen Küstenort "Egmond aan Zee" in einer Ferienwohnung.

Egmond liegt direkt an der Nordsee-Küste und möchte gerne das Sylt der Holländer sein .... und der kleine Ort hat sich dafür seit 1999 ganz schön herausgeputzt. Darum erst mal ein kleiner Rundblick über das Umfeld. Hier gibt es über 5 Kilometer feinen weißen sauberen Sandstrand für alle, also Spaziergänger und Badegäste aber auch Hunde und Pferde. Der Ortskern liegt in einer gepflegten Dünenlandschaft

Für alle diese Gäste hat die Gemeinde Egmond einen so benannten "Bloulevard" gebaut, eine große breite Flanier-"Prachtstraße" hoch oben direkt hinter den Dünen mit einer irren Menge an Parktplätzen - doch die kosten 1,90 pro Stunde. Fahrräder sind selbstverständlich kostenfrei zu parken und dafür gibts auch wieder irre Mengen an massiven Edelstahl-Ständern zum Anketten - absolut vorbildlich.
.

Egmond und alle Orte rings rum sind sehr sauber

Das fällt Ihnen sofort auf, Dreck machen hier fast nur Touristen und Raucher. Dennoch ist die Sauberkeit auf Straßen, Plätzen und am Strand mustergültig und für uns als aufmerksame Gäste auffallend.

Unsere Ferienwohnung am "Dennenlaan 9"

Mit etwas Glück beim Suchen in den Suchmaschinen sind wir über eine Last-Minute Wohnung hier in Egmond gestolpert und haben auf gut Glück gebucht. Es sind ca. 460km von Wiesbaden zu fahren, also etwa 5 Stunden.

Für uns war es ein Glückstreffer, denn diese Wohnung liegt im Norden des Ortes auf der seit über 50 Jahren bewachsenen hohen Kuppe einer uralten Sanddühne und man hat den ganzen Tag den Blick über die Dächer von Egmond und am Horizont sogar teilweise bis ans Meer.

Das kleine Sträßchen vor dem Haus ist wenig befahren und mit der Parkkarte der Vermieterin kann man sein Auto dort dauerhaft abstellen - sie brauchen das Auto hier (fast) nicht. Sie kommen in wenigen Minuten überall zu Fuß hin. Der Weg zum Strand beträgt etwa 400 oder 500 Meter

Die Gartenterasse vor dem großen Wohn-Eßzimmer liegt auf der Sonnseite des Lebens - nach Süden - und ist wunderschön windgeschützt. Zwei Schlafzimmer, ein Bad und der große Wohn-Eßraum sind geräumig und auch für 2, evtl. auch 3 Kinder auseichend groß.

Die Küche hat alles, das man braucht, um kleinere Speisen selbst zu bereiten. Da es aber im touristischen Zentrum und am Strand (etwas teurer) ganz viele Gastronomen gibt, haben wir die ganze Woche die Küche (fast) nicht benutzt.
.

Die Lage von Egmond ist genial und fast ruhig.

Bei der Auswahl eines jeden Urlaub-Domiziels sollte man die Erwartungshaltung erst mal ganz nach unten schrauben - aus Prinzip. Denn auch auf Sylt gibt es solche und solche Eindrücke. Hier in Egmond gibt es Idylle pur mit kleinen Schwächen.

Der Ort ist weit ab vom Trubel und eigentlich sehr ruhig. Sicher gibt es Morgens etwas Autoverkehr der Handwerker, Paketdienste und der Zulieferer für die Gastronomie, doch Nachts ist es fast totenstill. Ab und zu geht es auch anders :

Wenn der Nachbar den Rasen mäht, meist noch vor dem Aufstehen, oder der Handwerker an seinen Sperrholzwänden mit dem "Schlagschrauber" !!! bohrt oder mit dem "Schlagbohrer" schraubt, dann wird es mal für kurze Zeit laut oder sogar sehr laut - die Sperrholzwände wirken hier oben auf der Kuppe weithin wie riesige Lautsprecher. Das läßt sich aber verkraften.

Bläst aber der Wind aus Süd-Südwest nach Norden, dann liegt Egmond aan Zee - und alle Orte nördlich und südlich davon - innerhalb der Einflugschneise einer ganz bestimmten Nord-Süd Landebahn des immerhin noch ca. 40 km entfernten Amsterdamer Flughafens Schipol. Anscheinend ist diese eine Landbahn im Gebüsch gut versteckt, jedenfalls kommen die Airbusse zuhauf ganz tief über die See herein und direkt über das Haus geflogen. Warum aber soooo tief ? - das ist mir als Frankfurter Anrainer ein Rätsel. Müssen die den Flughafen erst noch im Sichtflug suchen oder erkunden? Das kann manchmal für eine volle Stunde für Erwachsene ganz schön nervig sein, die Kinder jedoch sind ganz begeistert. Die 4strahligen Jumbos und A380 fliegen übrigens eine kürzere direkte Route.

Auch wenn die Müllabfuhr unten im alten Ortskern die Tonnen leert, hört man das hier oben für kurze Zeit doppelt so laut. Was weiterhin aufgefallen war, die beiden Kirchen im Ort sind offensichtlich harte Konkurrenten, die "bimmeln" erstens absolut unpünktlich (mit Absicht ?), also 5 Minuten vor der vollen Stunde und dann (zur Sicherheit ??) nochmal das Gleiche 5 Minuten hinten dran und dann die (jeweils?) andere Kirche auch noch mal die volle Stundenzahl. Abends sieht man dann, daß die teils beleuchteten Kirchturm-Uhren alle falsch gehen, es stört aber niemanden hier.
.

Der Strand von Egmond

Feiner sauberer Sandstrand für mehrere zigtausend Gäste, soviel sie wollen und dazu noch ganz flaches Wasser mit vorgelagerten Sandbänken, absolut ideal für kleine Kinder. Übrigens: Kinder dürfen hier buddeln, soviel sie wollen und Krach machen, soviel sie wollen. Das ist anders als in Deutschland. Der Tidenhub ist auch relativ gering, aber Warnungen vor gefährlichen Strömungen gibt es schon.

Der Zugang von den Häusern zum Strand ist an 5 oder 6 Stellen mit gepflegten Rampen durch die Dünen auch für Kinderwagen oder Bollerwagen geeignet und direkt neben den Zugängen ist meist auch noch ein Bistro oder Restaurant. Am Strand stehen fast auf der vollen Länge der 5 Kilometer in sehr kurzen Abständen jeweils 2 deutlich sichtbare blaue Abfallcontainer, die auch benutzt werden - das ist eindrucksvoll.
.

Egmond im September

Im September ist die Saison weitgehend vorüber und es könnte bereits kühl oder gar kalt werden. In 2016 hatten wir einen extrem warmen Spätsommer und auch im September europaweit teilweise weit über 20 Grad. Die Strand-Gastronomen haben ein spezielles Gespür, wann sie den Laden dicht machen (sollten), also ab wann man als Gast nicht mehr draußen sitzen kann. Sie werden es merken, jeden Abend ist im Touristen-Zentrum ein Restaurant weniger beleuchtet. Dann könnte die hauseigene Küche schon helfen.

Dort in der Strasse mit den vielen Restaurants gibt es einen erstaunlich gut sortierten Supermarkt sogar mit Kunden-Tiefgarage. Etwa 1,5 Kilomter landeinwärts direkt hinter der Tankstelle gelegen gibt es noch einen edlen Supermarkt ähnlich unseren Teegut Läden mit einem großen Parkplatz. Und weitere 3,5 Kilometer weiter "soll" ein Lidl sein. Den Lidl-Markt jedoch hatten wir nicht gefunden. Der ist irgendwie versteckt.
.

Egmond und die Bausünden der Vergangenheit

Wie weiter oben angepriesen, haben Sie von der Terrasse der Ferienwohnung (im Dennenlaan 9) einen tollen Blick über die Altstadt bzw. den Ortskern von Egmond. Doch hinten am Ortsende Richtung Süden wurden in den 1970ern und 1980ern gewaltige - nicht zum Stil des Ortes passende Wohnsilos bzw. Appartment-Blocks gebaut - eigentlich viel zu groß und optisch eine architektonische Katastrophe. Die trüben den schönen Blick aus dem Wohnzimmer - leider. Die vielen kleinen Fischerhäuser, in denen die Bewohner im Parterre quasi im Schaufenster leben, sind für uns Landratten schon etwas Besonderes.

Egmond hat ausser den beiden uralten Backsteinkirchen nämlich auch noch einen uralten Leuchtturm, der vorne an der ersten Düne steht und bei Dunkelheit "symbolisch" blinkt. Der kommt aufgrund der Neubauten auch nicht mehr so richtig zur Geltung - und das ist schade.
.

Oh, vergessen - Egmond ist ein Vogelparadies !

Sie werden es sehr schnell sehen und hören, hier gibt es Raaben, Krähen, Elstern, jede Menge Tauben und natürlich die Seemöven. Jede Gattung hat ihre eigene Art, sie zu "beglücken" oder zu bekacken. Die Tauben sind am schlimmsten, die kacken überall hin, vor allem auf Autos. Und sie gurren Tag und Nacht ohne Unterlass und das mit dieser für uns Städter häßlichen und nervtötenden lauten monotonen Tonlage. In Wiesbaden gibt es auch jede Menge Tauben, die von ganz wenigen absolut resistenten und verbohrten Mitbürgern akrribisch gehegt und gepflegt werden. Das ist leider genauso nervig.

Interessanter sind da schon die Raaben (oder Krähen), die im Sechserpack im Tiefflug über Ihren Frühstückstisch jagen. Die wollen Ihnen nichts wegfressen, nein die kommen völlig planlos überraschend mal von links, mal von rechts, ganz dicht mit voller Geschwindigkeit über die niedrigen Dächer "geschossen" - mit einem horrenden Kräh- Kreisch-Pegel, daß Ihnen das Essen vor Schreck im Hals stecken bleibt. Dann ist die Geisterstunde (es sind ja pech-schwarze Vögel) genauso schnell wieder vorbei, - es sei denn, sie haben sich den Baum vor Ihrem Fenster ausgesucht, um eine Viertelstunde extrem lautstark die aktuellen Tagesthemen zu kommunizieren bzw. sehr kontrovers zu diskutieren.
.
Und sie werden sich doch keine Blöße geben wollen, kein Tierfreund zu sein oder .... ?
.

Die Idylle pur - jedenfalls manchmal

Startseite © 1871 - 2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - 65191 Wiesbaden / Germany - Tel. 0611 502051