www.redlich.de ist eine private Homepage.
 Sie sind hier : Startseite →  Gert Redlich→  Midnight Shopping

Ideen muß man haben in einer Welt des beklemmenden Verdrängungswettbewerbs.

Für uns war es absolut ungewöhnlich und neu, um Mitternacht einkaufen gehen zu "dürfen". Also nicht zu "können", denn das können wir sicher. Es geht um das "Dürfen" hier in Deustchland. Denn eigentlich ist ja fast alles verboten, das nicht zufällig noch erlaubt ist.

 

Die Amerikaner machen es wahr, aber nur zur Weltmeisterschaft 2006. Schopping rund um die Uhr, nicht an die große Glocke gehängt, aber einen Artikel im Wiesbadener Lokalblättchen, dem Kurier, war es wert.

Es war wirklich 23.26, als wir dort rein sind.

Dafür, daß sie einfach "nur" 5 Tage lang 24 Stunden offen hatten und viele es gar nicht gewußt hatten, war der Wall-Mart in Wiesbaden erstaunlich gut besucht. Auch der Parkplatz war beleuchtet und man war nicht alleine.

 

 

Eine große Schar von emsigen Geistern räumte auf und füllte die Regale und brachte alles das in Ordnung, das tagsüber von "manchen" Kunden (oder besser Besuchern) "verwüstet" worden war.

 

 

Es war irgendwie ein ganz normaler Einkaufsabend.

 

Der einzige Unterschied für uns war, wir wollten die (Traum-) oder Raumfähre ISS an diesem 17.Juni 2006 um 23.oo sehen und wir hatten sie auch gesehen am Himmel über dem (Wiesbaden-) Schiersteiner Hafen drüben über dem Mainzer Horizont.

 

Und hier ist der Beweis, später ging es nicht.

Auf Anfrage wurde uns erzählt, daß es ganz gut ging, die ganze Woche über. Heute am Samstag würde aber um 24.oo geschlossen, denn es gehe erst am Montag um 7.oo wieder weiter, wieder 5 Tage rund um die Uhr.

 

Ich hatte den Marktleiter gefragt, ob er irgendwo eine digitale Uhr hätte, war aber leider nicht mehr, nur analoge runde Uhren gab es. Doch dann kam die Erleuchtung, auf dem Kassenzettel muß es stehen und wirklich, da steht es :

 

Die Sternstunde war am 17.6.2006 um 23.47 und 17 Sekunden.

 

Die berühmt berüchtigten 7 Jahre.

Vor Jahren schon hatte ich bereits gefrotzelt, wenn die Amis merken, daß sie in Deutschland (mit ihren Methoden) nicht weiter kommen und dazu richtig Profit machen, dann machen sie "den Laden" über Nacht dicht oder verkaufen (besser verhökern) sie ihn für eine Mark oder einen Euro. Und so war es dann auch in 2007. Mitsamt den aufgelaufenen Verlusten sowie den Mitarbeitern (sagt man) wurde Walmart an REAL (Metro) verkauft oder noch besser "abgegeben".

 

Nach oben

Startseite © 1871 - 2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - 65191 Wiesbaden / Germany - Tel. 0611 502051